Meine Qualifikation

Ich bin eine deutsche Volljuristin und verfüge über zwei Prädikatsexamina, eine Promotion zum IPR und eine Habilitation für die Fächer Bürgerliches Recht, IPR und Rechtsvergleichung. In den Jahren 2007-2018 habe ich am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht, Hamburg, das Länderreferat Russland und weitere GUS-Staaten geleitet und mich damit auf das Recht im postsowjetischen Raum spezialisiert. Im Fokus meines wissenschaftlichen Interesses standen die Transformationsvorgänge in Russland, Ukraine und Kasachstan sowie in weiteren Ländern der GUS, was mich dazu befähigt, über eine reine Beschreibung der Rechtslage hinauszugehen und langfristige Trends in der Rechtsentwicklung, gesellschaftliche Implikationen und rechtskulturelle Besonderheiten in eine Analyse einzubeziehen.

(mehr zum Werdegang lesen)

Netzwerk

Während meiner jahrelangen wissenschaftlichen Tätigkeit mit starker internationaler Ausrichtung konnte ich ein breit gefächertes Netzwerk an Kontakten in den Ländern der ehemaligen Sowjetunion aufbauen, sowohl im wissenschaftlichen Bereich als auch in der juristischen Praxis. Durch die Zusammenarbeit mit den local experts kann bei Bedarf meine eigene Kompetenz sowohl hinsichtlich einzelner Länder als auch interdisziplinär ergänzt werden.

 

Kooperationsvereinbarungen

Ukraine: Prof. Dr. habil. Iryna Dikovska

Iryna Dikovska ist Professorin für Zivilrecht und IPR an der Kiewer Taras Schevtschenko Nationaler Universität. Sie  berät in allen Fragen des Zivil- und Wirtschaftsrechts, einschließlich IPR und öffentlich-rechtlicher Bezüge. Sie hat umfangreiche Erfahrungen in der praktischen Rechtsberatung durch Zusammenarbeit mit diversen Rechtsanwaltskanzleien in der Ukraine.

Kasachstan: PD. Dr. Sergey Skryabin

 

Sergey Skryabin ist ein führender Spezialist auf dem Gebiet des Zivil- und Wirtschaftsrechts in der Republik Kasachstan. Er verfügt über umfangreiche Erfahrungen in Forschung und Lehre, in der Expertentätigkeit für Entwicklungspolitische Organisationen (insbesondere GIZ) und war mehrmals am Gesetzgebungsverfahren als Mitglied von Gesetzgebungskommissionen und Arbeitsgruppen beteiligt. Er ist leitender wissenschaftlicher Referent am Institut der Gesetzgebung und der Rechtsinformation der Republik Kasachstan (Astana) sowie am Institut für Zivilrecht an der Kaspischen Gesellschaftlichen Universität (Almaty) , Schiedsrichter am Internationalen Schiedsgericht Kasachstans und an anderen institutionellen Schiedsgerichten und ist rechtsberatend tätig.

Dr. habil. Eugenia Kurzynsky-Singer

Expertise zum Recht im postsowjetischen Raum